Allgemeine Reisebedingungen der JORIS Assistenz & Reiseplanung

 

Vermerk: Wenn im Folgenden von "Reisen" die Rede ist, sind sowohl Reisen als solche, sowie sämtliche Freizeitaktivitäten und Dienstleistungsangebote, welche auf der Homepage www.jo-ris.de aufgelistet sind, gemeint. 

 

Reise – und Zahlungsbedingungen

 

1.   Mit der Unterzeichnung des Reisevertrags ist die Reise verbindlich gebucht. Sofern die Unterzeichnung          des Reisevertrags nicht innerhalb von 30 Tagen vor Reiseantritt liegt, ist eine Anzahlung von 20% des              Reisepreises fällig. Spätestens 30 Tage vor Reiseantritt ist der Restbetrag (i.d.R. 80% des Reisepreises)          fällig. Wird eine Reise innerhalb der 30 Tage vor Reiseantritt gebucht bzw. der Reisevertrag                              unterzeichnet, ist der volle Reisebetrag (100%) zu bezahlen.

1a. Die Bezahlung des Reisebetrags erfolgt per Überweisung. Der Reiseveranstalter ist

      nur dann verpflichtet seine Reiseleistung zu erfüllen, wenn der vollständige

      Reisepreis vor Antritt der Reise bezahlt wurde. Mit der Unterzeichnung des

      Reisevertrags treten die nachfolgend aufgeführten Reiserücktrittsbedingungen in

      Kraft:

2.   Der Reiseteilnehmer kann jederzeit von einer Reise zurücktreten. Bei einem Rücktritt vom Reisevertrag            vor Reiseantritt, kann der Reiseveranstalter anstelle der konkreten Berechnung der                                            Rücktrittsentschädigung folgende pauschalisierte Rücktrittsentschädigung geltend machen:

         - bis 30 Tage vor Reisebeginn 20% vom Reisepreis

         - bis 15 Tage vor Reisebeginn 50% vom Reisepreis

         - ab 3 Tage vor Reisebeginn 90% vom Reisepreis

2a. Die Rücktrittskosten verstehen sich pro angemeldete Person auf den vollen 

      Reisepreis. Sofern vorhanden: Eine Entschädigung bezüglich der Flugbuchung kann nur über eine                  Reiserücktrittversicherung geltend gemacht werden.

 

3.   Ansprüche auf Entschädigung können nicht geltend gemacht werden. Der Reiseteilnehmer kann                    gegenüber dem Reiseveranstalter keine Ansprüche auf Entschädigung geltend machen, falls sich die            An-oder/und Abreise verzögert, z.B. aufgrund von Wetterunbilden, Autopannen oder Flugverspätungen.

 

4.   Der Reiseveranstalter übernimmt nur Unterkunftskosten laut Reisevertrag im vertraglich festgelegten                Zeitraum. Alle weiteren kosten, welche z.B. durch Unfälle oder höhere Gewalt entstehen können, sind              vom Reiseteilnehmer selbst zu tragen.

5.   Der Reiseteilnehmer ist für die Einhaltung der gültigen Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen                  selbst verantwortlich.

LOGO 2019.png

Assistenz &

Reiseplanung